“Sur l’histoire du piano – Eintauchen in die Geschichte des Klaviers”

am 15.08.2021, 16:00
Preis: € 22, Sammelkarte 49 €

Vier verschiedene Klaviere für eine Klangreise durch vier Jahrhunderte – ein Spezialist für historische Aufführungspraxis und Schüler von Alain Planès und Menahem Pressler: Alain Roudier ist wieder zu Gast in Bayreuth und präsentiert eine Klangreise in drei Konzerten an drei Tagen.

 

Die Instrumente:            historisches Clavicord  von 4 Oktaven,

historische Tafelklavier Pape, Paris,

Steingraeber 200 von 1892,

Steingraeber Sordino Konzertflügel 2020.

 

  1. Tag: Antonio de Cabezón (Spanien 16. Jahrhundert),

Claude Balbastre (Frankreich 18. Jahrhundert),

Mozart (d-moll Fantasie) und

Beethoven (Klaviersonate Nr. 15 op. 28, 1 und 2. Satz)

 

  1. Tag: Franz Schubert Sonate B-Dur, D. 960, sein 21. und letzte Sonate

 

  1. Tag: gewidmet Richard Wagner zum 135. Todestag

Leoš Janáček, “Im Nebel” (Ein viersätziges Klavierwerk) und

Werke von Franz Liszt

Alain Roudier besitzt selbst eine Sammlung von etwa zwanzig historischen Klavieren ab 1780 und gibt auf seinen alten Instrumenten viele Konzerte in ganz Europa, er hält Vorträge und organisiert Ausstellungen. Er kooperierte mit Paul Badura-Skoda und Jörg Demus verfasste mehrere Bücher über Erard und Pleyel sowie den großen Katalog mit CD Three Centuries of Pianos. Zusammen mit Virginie Tarrête (Harfe) gründete er 2008 das Duo Sébastien Erard.

 

 

 

 

 

 

"Sur l'histoire du piano - Eintauchen in die Geschichte des Klaviers"

Veranstaltungsort

Kammermusiksaal
Steingraeberpassage 1
95444 Bayreuth

Menü