Marie-Luise und Victor Alcántara – Lieder ohne Worte – Pianistische Klangpoesie in Klassik und Jazz

am 04.03.2021, 19:30
Preis: VVK 18/AK 22 EURO

Das Konzertprogramm beleuchtet die durch Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809–1847)
begründete Gattung liedhafter Solo-Klavierstücke, die das sanglich-poetische Moment des
Klavierspiels in musikalische Miniaturen fassen. Marie-Luise Alcántara widmet sich der
klassischen Klavierkomposition und stellt Werke Mendelssohns denen ausgewählter
Zeitgenossen gegenüber. Durch Stücke Darius Milhauds (1892–1974) und Gabriel Faurés
(1845–1924) schlägt sie eine Brücke zum 20. Jahrhundert, dem sich Victor Alcántara aus
der Perspektive des Jazz widmet. Hierbei improvisiert er über Stücke der Jazzpiano-
Tradition wie z. B. Horace Silvers (1928–2014) „Song for My Father“ oder Fred Herschs
(*1955) „Heartsong“.

Marie-Luise Alcántara studierte an der Hochschule für Musik Würzburg Schulmusik
sowie Klavier als Diplom-Konzertfach bei Prof. Wolfgang Döberlein und Prof. András
Hamary. Ferner schloss sie dort den Diplomstudiengang Musiktheorie bei Prof. Dr.
Christoph Wünsch ab. Sie leitet eine Klavierklasse an der Hochschule für evangelische
Kirchenmusik Bayreuth und unterrichtet am Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth.
Ihre Konzerttätigkeit umfasst Projekte als Solistin, Kammermusikerin und Liedbegleiterin.

Victor Alcántara studierte klassisches Klavier, Jazzpiano und Filmkomposition an der
Hochschule für Musik und Theater München und promovierte in Musikwissenschaft and
der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. Als Pianist und Songwriter
veröffentlichte er zahlreiche CDs mit eigenen Formationen und wirkte als Komponist für
Fernseh-, Kino- und Showproduktionen. Seit 2001 lehrt er an mehreren deutschen
Musikhochschulen wie z. B. der Hochschule für ev. Kirchenmusik Bayreuth und der
Hochschule für Musik und Theater München. Als Wissenschaftler hält er Vorträge auf
internationalen Konferenzen, zu denen er u. a. an das Moskauer Konservatorium und die
Georg-August-Universität Göttingen eingeladen wurde. Mit seinem Klavierkonzert „Toccata
Concertante“ war er im Jahr 2009 Preisträger beim II. Internationalen Uuno Klami
Wettbewerb für Komposition in Finnland. Seine aktuelle Zusammenarbeit umfasst
Konzerte mit der Monika Roscher Bigband, dem Gitarristen André Krengel sowie dem
Taiko-Percussion-Ensemble Drumaturgia.

Veranstaltungsort

Kammermusiksaal
Steingraeberpassage 1
95444 Bayreuth

Menü