Glemser Duo CD Schubertiade

Glemser-Klavierduo mit neuer CD

Das Glemser-Klavierduo veröffentlichte am 11.12.2020 ihre neue CD “Schubertiade am Lisztflügel”. Die Aufnahme fand im Steingraeber Haus Bayreuth statt.

Auszug aus dem Booklet

Den Begriff Schubertiade umweht ein Hauch von Nostalgie. Er hat seinen Ursprung in einer Reihe von Hauskonzerten, die zu Lebzeiten Franz Schuberts in Wien stattfanden. In diesen stellte er seine neuesten Kompositionen einem Kreis von kulturell interessierten Zuhörern vor, es erklangen dort beispielsweise seine Klavierstücke und Lieder. Für mich persönlich beschreibt das Wort Schubertiade aber nicht nur einen historisch gewachsenen Begriff für ein Konzert, in dem Werke von Franz Schubert erklingen. Für mich beschreibt er auch eine bestimmte Atmosphäre von Intimität: im besten Fall hat man bei einer Schubertiade als Zuhörer immer auch das Gefühl eines Hauskonzerts, in dem man ganz persönlich von der Musik Schuberts angesprochen wird.

Im Steingraeber Haus Bayreuth steht in der historischen Bel Étage ein Flügel, der diesen Geist von Nostalgie und Intimität wunderbar einfängt: der Steingraeber Flügel op. 5930, ein historisches Instrument aus dem Jahre 1892. Er wird auch als Lisztflügel bezeichnet. Es handelt sich hierbei natürlich nicht um ein Originalinstrument des Komponisten, der im Jahr 1886 gestorben ist, er entspricht aber baugleich dem letzten Flügel von Franz Liszt, dem Steingraeber op. 4328 von 1886. Dies ist durch eine Kopie des Liefervertrages, von Cosima Wagner gezeichnet, belegt.

Die spannende Historie des Instruments und die historische Querverbindung von Liszt zu Schubert (Franz Liszt widmete Franz Schubert mit seinen virtuosen und einfühlsamen Liedbearbeitungen ja eine besondere musikalische Hommage) weckten unser Interesse und als wir das Instrument auch beim Spielen kennen lernen durften, war uns klar, dass wir unsere nächste Aufnahme für Klavier zu vier Händen unbedingt an diesem Flügel aufnehmen wollten und dass es eine Schubertiade sein sollte. Wir entschieden uns ganz bewusst, auf diesem historischen Lisztflügel aufzunehmen, weil sein Klang eine Atmosphäre der Nostalgie und Intimität verströmt, jene beiden Charakteristika einer Schubertiade.

Menü