“Sur l’histoire du piano – Eintauchen in die Geschichte des Klaviers”

am 15.08.2021, 11:00
Preis: Preiskategorie D

 

Fac-similé eines  Clavicorde der spanischen Renaissance des 16. Jh., gebaut von J. P. Batte im Jahr 1972.

Teil 1 – Clavicord

Antonio Cabezon 1510-1566

– Para quien crie yo cabellos

– Canziones comunes. Marizàpalos

– Folias

 

Teil 2 – Pape Tafelklavier

W. A. Mozart

Fantaisie en ré mineur K. 397 -1782

 

Teil 3 – Steingraeber Flügel D-232

  1. Chopin

Préludes

6- Lento assai

13- Lento

14- Allegro pesante.

15- Sostenuto

17- Allegretto

 

Franz Liszt

– Romance oubliée S527

– Die Zelle in Nonnenwerth S534

– Die Trauer-Gondel II

– Unstern !

 

Alain Roudier besitzt selbst eine Sammlung von etwa zwanzig historischen Klavieren ab 1780 und gibt auf seinen alten Instrumenten viele Konzerte in ganz Europa, er hält Vorträge und organisiert Ausstellungen. Er kooperierte mit Paul Badura-Skoda und Jörg Demus verfasste mehrere Bücher über Erard und Pleyel sowie den großen Katalog mit CD Three Centuries of Pianos. Zusammen mit Virginie Tarrête (Harfe) gründete er 2008 das Duo Sébastien Erard.

 

 

"Sur l'histoire du piano - Eintauchen in die Geschichte des Klaviers"

Veranstaltungsort

Kammermusiksaal
Steingraeberpassage 1
95444 Bayreuth

Menü