Konzert für Cello und Klavier: “Vorbilder”

am 19.09.2019, 19:30 bis 22:00
Preis: 14€ AK / 12€ VVK / 5€ Studierende

„Vorbilder“ nennt das Deutsch Französische Duo Maria Rosa Günter (Klavier) und Stanislas Kim (Cello) ihr Programm von Bach über Reger zu Schulhoff und beginnt mit der berühmten Gambensonate von J.S. Bach, einem Paradestück für hoch virtuose Kenner. Das Werk war ursprünglich für Viola da Gamba und Cembalo geschrieben, erklingt an dem Abend aber mit Violoncello und modernem Klavier.

Es ist ein großes Verdienst der Weidener Max Reger Tage, das geniale Gesamtwerk von Max Reger der Öffentlichkeit immer wieder neu zu erschließen – spannende chromatische Verästelungen, gewaltige dynamische Entwicklungen und dichtes Klanggewebe ähneln einem Naturschauspiel von unmittelbarer Kraft: seine große Cello Sonate op. 116 in a-moll ist ein Paradebeispiel für Regers Schöpferkraft und stammt aus seiner letzten Schaffensperiode.

Ein Jugendwerk dagegen ist die Cello Sonate op. 17 von Erwin Schulhoff, dem später verfemten und von den Nazis ermordeten Komponisten, der auch durch die Jazzelemente in seiner klassischen Musik geliebt wird; sein Werk stammt aus dem Jahr 1914 und ist ganz anders als der fast zeitgleich komponierte Reger.

Das Programm

J.S. Bach: Gambensonate Nr. 1, G-Dur
E. Schulhoff: Cello Sonate op. 17
M. Reger: Cello Sonate op. 116 in a-Moll

Die Künstler

Das Duo Günter/Kim wurde 2012 gegründet und verfolgt seitdem eine rege nationale und internationale Konzerttätigkeit und erhielt mehrere Preise. Es wurde zum Schleswig Holstein Musikfestival eingeladen, den Bachtagen Würzburg oder zu den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker.

Die in Braunschweig geborene Pianistin Marie Rosa Günter begann ihre Karriere mit gleich sechs ersten Bundespreisen bei “Jugend musiziert”. Sie tritt bei Festivals, wie dem Bachfest Leipzig, den Köthener Bachfesttagen und den Würzburger Bachtagen auf und spielte die Goldbergvariationen auf ihrer Debut CD ein; dafür erhielt sie den „Supersonic Pizzicato Award“. Seit 2010 studiert Marie Rosa Günter in der Klasse von Prof. Bernd Goetzke an der Musikhochschule Hannover.

Stanislas Emanuel Kim, geboren 1993 in Courbevoie, Frankreich schloss 2010 mit dem “Diplôme d’Etudes Supérieures” seine Studien in Frankreich ab und wechselte dann zur Musikhochschule Hannover, wo er heute bei Leonid Gorokhov studiert. Stanislas Kim ist mehrfacher Preisträger, u.a. beim Deutschen Musikinstrumentenfonds; er spielt auf einer Leihgabe der Deutschen Stiftung Musikleben: einem Violoncello aus der Vuillaume-Schule; Jean Baptiste Vuillaume war der berühmteste Geigenbauer im Frankreich des 19. Jahrhunderts.

 

Max Reger Tage zu Gast in Bayreuth

Veranstaltungsort

Lade Karte ...

Kammermusiksaal
Steingraeberpassage 1
95444 Bayreuth

Menü