Alexey Sychev. Foto: Maik Schuck

Die Preisträger der großen internationalen Liszt-Wettbewerbe spielen u.a. in Bayreuth und Weimar

Zum neunten Mal wird vom 30. Oktober bis 10. November 2018 der Internationale FRANZ LISZT Klavierwettbewerb Weimar – Bayreuth ausgerichtet. Und in beiden Städten macht während des Wettbewerbs auch die traditionsreiche „European Liszt Night Tour“ Station. Bei dieser Europäischen Liszt-Nacht geben die Preisträger der drei großen internationalen Liszt-Klavierwettbewerbe Kostproben ihrer Kunst. Es spielen Alexander Ullmann (Großbritannien), 1. Preis beim 11. Internationaler Franz Liszt Wettbewerb in Utrecht 2017, Tomoki Sakata (Japan), 1. Preis beim Internationalen Franz Liszt Wettbewerb 2016 in Budapest sowie Alexey Sychev (Russland), 1. Preis beim 8. Internationalen FRANZ LISZT Wettbewerb 2015 in Weimar.

Das erste Konzert der Liszt Nacht findet am Samstag, 3. November um 19:00 Uhr im Richard-Wagner-Saal der Städtischen Musikschule Bayreuth statt. Eintrittskarten zu 10 Euro, ermäßigt 5 Euro, gibt es an der Theaterkasse Bayreuth sowie an der Abendkasse. Das zweite Konzert wird dann am Sonntag, 4. November um 19:30 Uhr im Festsaal Fürstenhaus der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar zu erleben sein. Tickets zu 15 Euro, ermäßigt 10 Euro, sind über die Tourist-Information Weimar sowie ebenfalls an der Abendkasse erhältlich.

Die ganze „European Liszt Night Tour“ umfasst aber noch mehr Stationen. Los geht es bereits am 27. Oktober mit einem Konzert in der Villa Vigoni, dem „German-Italian Centre for European Excellence“ in Loveno di Menaggio (Italien). Es folgen am 29. Oktober ein Auftritt in Genf sowie am 1. November gleich zwei Konzerte in Eindhoven und in Utrecht (Niederlande). Nach den Konzerten in Bayreuth und Weimar (3. und 4. November) findet das Abschlusskonzert der „European Liszt Night Tour“ am 5. November in Budapest statt.

Der vor 24 Jahren von der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar ins Leben gerufene Internationale FRANZ LISZT Klavierwettbewerb Weimar – Bayreuth wird maßgeblich vom Freistaat Thüringen, von der Stadt Bayreuth und der Oberfrankenstiftung finanziert. Unterstützung leistet auch die NEUE LISZT STIFTUNG. Künstlerische Leiterin des Wettbewerbs ist die Weimarer Klavierprofessorin Gerlinde Otto.

Der diesjährige Wettbewerb wird von Kit Armstrong im Markgräflichen Opernhaus eröffnet.

Weitere Neuigkeiten

Klicken Sie hier, um mehr Nachrichten aus dem Steingraeber Haus Bayreuth zu erfahren.

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Neuigkeiten direkt in Ihr Postfach.

Menü