E-272

Der E-272 bezieht sich auf die Konstruktion seines Vorgängers aus dem Jahr 1895 und wird von vielen Pianisten als eine der eigenständigsten Spitzenkonstruktionen des Marktes gewürdigt.

Einmalige Charakteristika sind die klangreflektierende Zargenwand, der Strahlen-/Kastenrasten und das „unglaublich angenehme“ (Zitat Cyprien Katsaris) Spielwerk. Als einziger Hersteller reduzierte Steingraeber die Klangfläche des Diskantresonanzbodens und setzte sie wieder ins klassische Verhältnis zu den kurzen Diskantsaiten – damit haben die Steingraeber-Saiten 27% weniger Holzgewicht zu bewegen! Belohnt wird dies durch einen präsenten, singenden Nachklang, auch bei weicheren Intonationen.

„Zur Interpretation von Bach, Mozart und Beethoven findet man heutzutage schwerlich Besseres“, schrieb Le Monde de la Musique, Paris, beim letzten Test von 11 Konzertflügeln aller bedeutenden Hersteller. Hinzu kommen perkussive Register für das 20. und 21. Jahrhundert, was den E-272 von hervorragenden Konzertflügeln anderer Marken, die sich weitgehend auf das späte 19. Jahrhundert beziehen, unterscheidet.

Beispiele von Standorten

Baku (Azerbaijan) Gabala Festival, Berlin Philharmonie, Blaibach Konzerthaus, Brno (CZ) Janácezk-Akademie, Ede (Niederlande) Akoesticum, Karlsruhe Hochschule für Musik, Łódź Academy (Polen), Mannheim Hochschule für Musik, Paris (Frankreich) Conservatoire Darius Milhaud Paris / d’Anthony, Quito (Ecuador) Teatro Nacional Sucre, San Francisco (USA) Getty Hall, Schlitz Konzertsaal der Hessischen Landesmusikakademie Schloß Hallenburg, etc.

Besonderheiten & Optionen

  • klangreflektierende Zarge
  • besonders klangvoller Diskant dank
    • korrekter Hochtöner-Dimension des Diskantbodens
    • Anhangsaiten im Mischklangprinzip
    • Klangbrücken am Kapodaster
    • Extraspannung durch die 2. Plattennase im Diskant
  • Platte ohne hinderliche Querstreben für Spieltechniken der Zeitgenössischen Musik
  • perfekte Spielart
    • schnelle Spielart (20 % mehr Aufgewicht)
    • zuverlässige Tastenbeläge ohne „Aquaplaning‘‘
    • 52–48 g (Obertasten je 1 g leichter!)

Hölzer

Hundert Holzarten – poliert, satiniert oder geölt – ganz oder in Kombination mit schwarz oder weiß polierten Elementen. Es soll Ihnen Freude machen, mit Ihrem Instrument zusammenzuleben!

Sondermodelle

Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf! Oft fertigen unsere Klavierbaumeister Einzelstücke nach den Ideen der Kunden: SIE können persönlich dabei sein, wenn IHR Trauminstrument entsteht.

Sonderausstattung

Ob Sordino und Mozart-Zug für historische Spielarten, ob schwarz-weiße Dämpfer für zeitgenössische Musik, ob Kohlefaserresonanzboden für extreme Klimata – so geben Sie Ihrem Flügel das nötige Extra.

Menü