Junge Meisterpianisten – Leopold Mozart Zentrum

am 02.07.2019, 19:30 bis 22:00
Preis: 10€ AK - 8€ VVK - Schüler & Studenten 5 €

Leopold Mozart Zentrum der Universität Augsburg: Tänzerisches aus 2 Jahrhunderten – Virtuoses am Klavier für bis zu 8 Hände

Leitung: Christine Olbrich

Ravels berühmtes Stück „La Valse“ wird erklingen, von Liszt die „Rhapsodie Espagnole“ (u.a.m.), „Danzas Argentinas“ wechseln sich ab mit „Danzas Espagnolas“ …
Die UNI Augsburg plant mit Studierenden des Leopold Mozart Zentrums einen furiosen Einstand in die beliebte Serie Junge Meisterpianisten; so beschließen Alexander Borodins „Polowetzer Tänze“ den ersten Teil des Konzerts mit vier Spielern an zwei Flügeln.

Die Komponisten sind genauso international wie die ACHT jungen internationalen Künstler Albéniz, Benjamin, Borodin, Ginastera, Granados, Liszt, Ravel, Saint-Saëns. Und ein Mal werden ALLE sogar gemeinsam an den zwei Flügel spielen:
den „Jamaican Rumba“ des Australischen Filmmusikkomponisten Arthur Benjamin zum Abschluss des Konzertes, welches speziell für Bayreuth zusammengestellt wurde.

Die Augsburger Dozentin Christine Olbrich organisiert und leitet den Abend mit ihren eigenen Studierenden und weiteren aus der Klasse von Professor Hans-Christian Wille.

Die Künstler

– Victoriya Bychkova
– Hyejue Moon
– Paul Buruiana
– Moritz Wolff
– Zhuopeng Wang
– Pablo Diez Teresa
– Shenglong Li
– Evgeny Konnov

Das Programm

Franz Liszt (1811-1886)
„Rhapsodie espagnole“
gespielt von Victoriya Bychkova (Evgenia Rubinova)

Isaac Albéniz (1860-1909)
Suite „Iberia“ Bd. 4 Nr. 1 „Málaga“
gespielt von Paul-Antoniu Buruiana (Prof. Hans-Christian Wille)

Alberto Ginastera (1916-1983)
„Danzas Argentinas“ op. 2
Danza del viejo boyero – Danza de la moza donosa – Danza del gaucho matrero
gespielt von Moritz Wolff (Prof. Hans-Christian Wille)

Franz Liszt (1811-1886)
„Ungarische Rhapsodie“ Nr. 2 cis-moll
(in der Bearbeitung von Vladimir Horowitz)
gespielt von Shenglong Li (Christine Olbrich)

Alexander Borodin (1833-1887)
„Polowetzer Tänze“ für acht Hände
gespielt von Paul-Antoniu Buruiana und Moritz Wolff (beide Prof. Hans-Christian Wille), Pablo Diez Teresa (Cristina Marton-Argerich) und Victoriya Bychkova (Evgenia Rubinova)

Camille Saint-Saëns (1835-1921)
“Danse macabre” für zwei Klaviere op.40
Poème Symphonique à 2 pianos par l’auteur
gespielt von Hyejue Moon und Zhuopeng Wang (beide Christine Olbrich)

Maurice Ravel (1875-1937)
„La Valse“ – Poème Choreographique pour Orchestre
(transcription pour piano par l’auteur)
gespielt von Hyejue Moon (Christine Olbrich)

Enrique Granados (1867-1916)
„Danzas espagnolas“ op. 37 „Andaluza“
gespielt von Pablo Diez Teresa (Cristina Marton-Argerich)

Franz Liszt (1811-1886)
„Études d’exécution transcendante“
Nr. 1 Preludio, Nr. 2 Molto vivace, Nr. 3 Paysage, Nr. 4 Mazeppa
gespielt von Evgeny Konnov (Evgenia Rubinova)

Arthur Benjamin (1893-1960)
„Jamaican Rumba“
gespielt von Paul-Antoniu Buruiana, Victoriya Bychkova, Pablo Diez Teresa, Evgeny Konnov, Shenglong Li, Hyejue Moon, Zhuopeng Wang und Moritz Wolff

Kammermusiksaal Steingraeber Haus Junge Meisterpianisten

Veranstaltungsort

Lade Karte ...

Kammermusiksaal
Steingraeberpassage 1
95444 Bayreuth

Menü